Perl- und Schaumweine

Die Schaum- und Perlweine und der Cider sind Erzeugnis aus den regionalen Streuobstwiesen des Taunus. Die Sonne, der Regen und die Temperatur bilden die Grundlage für die ideale Reife der Früchte. Die Schiefer- und Mineralböden des Taunus beeinflussen die Qualität von Fruchtzucker, Gesamtsäure und die Polyphenolanteile, sowie die Aromen unserer Apfelweine.

Diese Perl- oder Schaumweine sind mit Kohlensäure beaufschlagt. Sei es durch zugesetzte Kohlensäure (Charmat Methode) oder die Kohlensäure wird durch eine Gärung in der Flasche (Champagner Methode) erzeugt. Beide Verfahren entwickeln ihre speziellen Geruch- und Geschacksempfindungen während des Verkostens.

Wie unterscheiden sich Perl- vom Schaumwein? Die Perlweine dürfen einen Flaschendruck von 2,5 bar nicht überschreiten. Bei Schaumwein darf ein Flaschendruck von 3,0 bar nicht unterschritten werden.

Diese Art von Verfahren geben dem "Wein aus Äpfeln" die Chance eine überragenden Qualität im Segment der Perl- und Schaumweine zu besetzen.

12 Artikel gefunden

1 - 12 von 12 Artikel(n)

Aktive Filter